Am Pfingstmeeting in Zofingen war eine kleine Gruppe des SC Liestals über die 800m am Start. Beim Start an sich gab es eine ungewohnte Herausforderung: Da werden 800m Läufe in einem nationalen Meeting angeboten aus einem Massenstart heraus, wohl noch nie gesehen so in der Schweiz. Noah und Jean schien dies jedoch nicht aus der Ruhe zu bringen, liefen sie doch ein offensives Rennen und unterboten ihre jeweilige Bestzeit klar. Noah musste die beiden führenden Läufer erst auf den letzten 200m ziehen lassen, erreichte aber trotzdem eine tolle 2:05,14 und blieb somit klar unter der SM Limite von 2:07.00. Jean senkte seine Bestzeit um fast drei Sekunden auf 2:07;99, da fehlen ihm noch die letzten 99 Hundertstelsekunden.

Bei den Frauen gelang Judith Erni eine Verbesserung von 9 Sekunden auf ihre Saisonbestzeit, womit sie mit 2:25,00 ihre Qualifikation zur U20 SM sicher im Sack hat. Auch bei ihr fehlen nur noch die letzten 200m, um sich gleich noch einmal stark zu verbessern, herzliche Gratulation.

Hingegen erging es Janina in der zweiten Serie weniger gut. Nach einer „Prügelei“ am Start mit gegnerischen Nägeln in den Beinen, ging das Rennen vom Ende des Feldes los. Als Janina kurz vor der Schlussrunde mehrere Plätze gut machte und ins nächste Gerangel gelangte, war der Kampfgeist verloren gegangen. Trotzdem darf auch dieses Rennen nicht fehlen, soll man doch aus taktischen Fehlern lernen und nächstes Mal umsetzen, Kopf hoch und weiter. Ihre 2:22 waren im ersten Augenblick sicherlich eine Enttäuschung, aber eben wie erwähnt eine gute Lehre.

 

Bericht von Vincent Merlo