Auch dieses Jahr wurden die kantonalen Staffelmeisterschaften auf unserem Stadion Gitterli durchgeführt. Neben diversen SCL-Staffelteams brillierten dabei auch alle Helferinnen und Helfer, die zu einem erfolgreichen Wettkampf beigetragen haben.

Sechs Liestaler Teams, oder Teams mit Liestaler Beteiligung, konnten ihre Kategorien für sich entscheiden und sicherten sich Gold:

Der wohl souveränste Sieg des Tages ging an Flavio Fortini, Gian Pichler und Million Habtu (U16). Mit 36 Sekunden Vorsprung deklassierten sie ihre Konkurrenten in ihrem 3x1000m-Rennen regelrecht und gewannen hochüberlegen die Goldmedaille.

Doch auch die U16-Mädchen zeigten ein perfektes Rennen. Luisa Wiget, Phoebe Oelhafen und Zora Martin nahmen ihren Konkurrentinnen 17 Sekunden und mehr ab und so durften sich zwischen zwei Teams des LC Fortunas zuoberst aufs Podest stellen.

Auch Charlotte Plattner, Samira Straumann und Sereina Antener (U14) standen den vorher genannten Teams in nichts nach. Auch sie durften sich dank einem tollen 3x1000m-Rennen einen deutlichen Sieg notieren lassen.

Ein weiterer Läuferinnen-Sieg ging an das Konto der 3x1000m-Staffel der weiblichen U12: Alvina Koch, Sara Ribeiro da Silva und Anouk Zimmermann liessen alle ihre zahlreichen Konkurrentinnen hinter sich und durften sich verdientermassen die Goldmedaille umhängen lassen.

Vinzenz Wolf und Gian-Andrea Antener (U20) mussten durch den verletzungsbedingten Ausfall von Aurel Hiltmann relativ spontan umdisponieren und starteten deshalb zusammen mit Matteo Sagolij vom TV Muttenz athletics als 3x1000m-Staffel der LG athletics.baselland. Mit fast 14 Sekunden Vorsprung durften sich die drei ebenfalls zu Kantonalen Meistern küren lassen.

Nevio Hofmeier, Gian Wild, Tom Röösli, Noah Klausberger und Elia La Palombara (U14) ihrerseits überzeugten in der Sprintstaffel auf ganzer Linie: obwohl einige Wechsel so nie geübt wurden, lief alles gut und so gewannen die fünf Jungs ihre Kategorie vor dem TV Riehen und dem LC Therwil.

Silber holten sich die folgenden drei Teams:

Linus Christen, Lars Wenger, Olivier Waldner und Valentin Klaus (U18) mussten sich mit ihrer 4x100m-Staffel nur vom TV Riehen geschlagen geben und sicherten sich somit souverän den zweiten Schlussrang.

Ohne grosse Ambitionen und Medaillen-Gedanken gingen Céline Schaub Beate Mühlecker und Lena Koch (U20) an den Start der 3x1000m-Staffel. Umso grösser ist die Freude über die gewonnene Silbermedaille nach einem tollen Rennen!

Samira Straumann, Dana Felder, Adriana Sailer, Mona Altermatt und Laura Schweizer (U14) mussten sich nach ihrem zweiten Rang in ihrem Sprint-Zeitlauf noch einige Momente gedulden, bis definitiv klar wurde, dass sie über beide Serien die zweitschnellste Zeit gelaufen sind. Nach ihrem vierten Rang am Grossen Meeting für die Kleinen freuten sie sich umso mehr über die Silbermedaille.

Die folgenden vier Teams sicherten sich Bronze:

Giulia Carollo, Noelle Jenni, Vera Aebischer und Janina Katumbwe (WOM) durften sich über 4x100m-Bronze freuen. Die vier Sprinterinnen mussten sich als jüngstes Frauenteam in einem spannenden Rennen von Therwil und Muttenz geschlagen geben.

Bronze erkämpften sich auch die jüngeren Sprinterinnen der U16: Dalina Shillova, Marilyne Forlin, Fiona Rosa, Kim Schwob und Yolanda Vollhardt zeigten ein tolles Rennen beendeten ihr Rennen hinter den LAS Old Boys Basel und dem TV Riehen auf Rang drei.

Nachdem sich die drei Jungs schon mit der Sprintstaffel aufs Treppchen stellen durften, doppelten Tom Röösli, Gian Wild und Nevio Hofmeier in der 3x1000m-Staffel noch einmal nach und gewannen diesmal hinter Riehen und Therwil Bronze.

Auch die jüngeren U12-Jungs sicherten sich Bronze. Nachdem Jonas Hügli, Valentin Moser und Jan Carnot mit ihrer Sprintstaffel und dem vierten Schlussrang knapp am Podest vorbeigeschrammt sind, sicherten sie sich in einem tollen Rennen mit spannender Aufholjagd den dritten Platz.

Last but not least sollte auch eine Medaille an alle Helferinnen und Helfer verliehen werden, die es möglich gemacht haben, dass alle Athletinnen und Athleten an diesem tollen Wettkampf solche super Resultate abgeliefert haben. Wir sagen Danke!