Million Habtu läuft an der SM U16/U18 im 2000m überlegen zum Sieg. Am Sonntag erkämpft sich Million über die 600m in einem extrem schnellen Rennen den Vize-Schweizermeistertitel. 

 

Million ging in diesem Jahr mit hohen Erwartungen an die Schweizermeisterschaften. Obwohl er lange verletzt war, zeigte er extrem starke Leistungen. Den 2000m Final läuft Million taktisch perfekt. Seine Gegner gehen das Rennen schnell an, Million hängt sich an deren Fersen. 300m vor dem Ziel setzt er zum Schlussspurt an und lässt alle stehen. In einer sensationellen Zeit von 5:44.12 (was ein neuer Schweizerrekord wäre) gewinnt er das Rennen souverän.

Nur drei Stunden später qualifiziert er sich über die 600m für den Final vom Sonntag. Am Sonntag pulverisiert er seine persönliche Bestzeit um über zwei Sekunden und läuft in einem schnellen Rennen eine neue persönliche Bestleistung von 1:22.50 und somit zum Vize-Schweizermeistertitel.

 

Neben Million waren noch vier weitere gelb-schwarze Athletinnen am Start. Serajna Mathys verbessert ihre Hammer-PB um über 8m! In ihrem erst zweiten Hammer-Wettkampf erzielt sie eine Weite von 31.97m und wird starke Sechste. Luisa Wiget läuft über die 2000m ein beherztes Rennen und darf sich über den neunten Platz freuen. Ihre Zeit: 6:55.38s. Auch Zora Martin darf mit ihrem Auftritt an ihrer ersten SM mehr als zufrieden sein. Als Elfte verpasst sie den Finaleinzug nur ganz knapp. Sie verbessert ihre persönliche Bestleistung deutlich. Ihre gelaufene Zeit: 1:40.30. Yolanda Vollhardt ist die Vierte im Bunde: Ihr gelingt ein guter Start über die 80mH. Während dem Lauf kommt sie jedoch immer mehr aus dem Rhythmus und beendet ihr Rennen schliesslich nach 13.05s.

 

Zeitgleich findet auch die U20/U23 SM in Winterthur statt. Giulia Carollo und Vera Aebischer stehen in der Kategorie U23W über 100m bzw. 400m am Start. Giulia erwischt einen guten Start und kann ihren Lauf sauber durchziehen. Ihre Zeit: 13.55s. Vera läuft die erste Hälfte der Bahnrunde sehr stark, auf der Zielgeraden erwischt sie dann leider Gegenwind, welcher eine bessere Zeit verhindert.

Finley Gaio wäre an diesem Wochenende in fünf Disziplinen an den Start gegangen: 100m, 110mH, Weitsprung, Stab und Diskus. Da er im 100m Vorlauf seine Adduktoren gespürt hat, verzichtete er auf die weiteren Disziplinen. Für ihn steht in zwei Wochen noch die Mehrkampf-SM auf dem Programm!

Unsere Läufer Vinzenz Wolf und Aurel Hiltmann zeigten beide einen starken Auftritt im Vorlauf über die 800m. Während Aurel sein Rennen taktisch perfekt läuft und sich als Zweiter seiner Serie für den Final qualifiziert, reicht es Vinzenz nur ganz knapp nicht über die Zeit weiter. Im Final ist das Rennen dann viel zu schnell. Aurel versucht auf den ersten 400m mitzuhalten. Mit einer Durchgangszeit von 56 Sekunden nach 400m kann wohl definitiv von einem „Blitzstart“ gesprochen werden. In der zweiten Hälfte des Rennens verliert Aurel dann den Anschluss an die Spitze und rettet sich in 2:04.19 über die Ziellinie. Wir gratulieren herzlich!

 

Wir gratulieren allen Athletinnen und Athleten für den tollen Einsatz und die starken Leistungen.