Elischa Tirelli ging nach einer durchzogenen Saison und mit einer persönlichen Bestzeit von 11.01 Sekunden (100m) an den diesjährigen Nachwuchs Schweizermeisterschaften in Winterthur an den Start.

 

Vorlauf:

Während Elischa vor 14 Tagen noch eine Zeit von 11.33 über die 100m lief, konnte er an diesem Tag seinen Vorlauf in guten 11.09 für sich entscheiden. Die Erleichterung nach dem Rennen war deutlich sicht- und spürbar.

 

Halbfinal: 

Im Halbfinal qualifizierte er sich als Dritter direkt und blieb mit einer sensationellen Zeit von 10.97 Sekunden zum ersten Mal überhaupt unter der magischen 11-Sekunden-Grenze. Mit viel Selbstvertrauen und hohen Zielen bereitete er sich auf den bevorstehenden Finallauf vor. Von den acht Finalisten liefen sechs bereits im Halbfinal unter 11 Sekunden.

 

Final:

Elischa erwischte einen sensationellen Start, er katapultierte sich regelrecht aus dem Startblock heraus. Bis ca. 20 Meter vor dem Ziel lag er auf Medaillenkurs. Im Ziel war es nun dann der undankbare vierte Schlussrang, schon wieder! Die Enttäuschung seinerseits war gross. Dabei ging fast seine hervorragende neue persönliche Bestleistung von 10.91 (!) Sekunden vergessen! Es war ein spannender Finallauf auf einem extrem hohen Niveau. Die ersten sechs Sprinter blieben allesamt unter 11 Sekunden wobei die erste Fünf sich eine neue PB notieren lassen durften.

 

Die 200m am Folgetag liefen Elischa nicht nach Wunsch. Wäre der Lauf nach 130 Meter zu Ende gewesen, dann hätte alles anders ausgesehen. 70 Meter vor dem Ziel erlitt Elischa jedoch einen Krampf im rechten Oberschenkel und hatte so keine Chance, die starke Konkurrenz in die Schranken zu weisen.

 

Elischa blieb an diesem Wochenende gleich zweimal unter 11 Sekunden und konnte seine PB von 11.01 zweimal verbessern! Wir sind beeindruck von deinem Wochenende, deinem Willen und deinem Ehrgeiz und wir sind stolz auf dich, lieber Elischa!

 

Fotos: Athletix.ch