An der Nachwuchs SM gingen insgesamt fünf gelb-schwarze AthletInnen des SC Liestals an den Start: Elischa Tirelli (U16M / 60m), Zora Martin (U16W / 1000m), Gian Pichler, Million Habtu (beide U16M / 1000m) und Gian-Andrea Antener (U18M / 1000m).

Elischa startete aufgrund seiner CH-Bestleistung als Favorit. Im Vorlauf konnte er nach drei Fehlstarts (seiner Gegner) seine Serie souverän und deutlich für sich entscheiden. Der Druck stieg und für Elischa gab es nur eines: Gold! Seine lange Pause zwischen Vorlauf und Final nutzte er gut und war zum Zeitpunkt des Finals wieder voll fokussiert. Trotzdem stieg die Nervosität an und war gegen Ende für alle beinahe unerträglich. Elischa – er, der sich normalerweise regelrecht aus dem Startblock katapultiert – erwischte einen verhaltenen Start. Er packte sein ganzes Potential auf die Bahn und lief trotzdem als Erster über die Ziellinie! Die Freude und die Erleichterung war riesig. In einer tollen Zeit von 7.33s durfte er sich über die wohlverdiente Goldmedaille freuen, und wir freuen uns mit ihm!

Million Habtu hatte seinerseits die gleiche Mission: Gold im 1000m Final! Mit einer guten Mischung zwischen Kräfte sparen und trotzdem das Rennen kontrollieren, meistert er seinen Vorlauf gekonnt. Der Final ging dann leider nicht so reibungslos über die Bühne: Bereits am Start wurde gerempelt und geschupst, so dass sich Million zuhinterst einreihen musste. Das Rennen ging unruhig weiter; beim Versuch, seine Gegner zu überholen kam es zu weiteren Rempeleien und Million kam immer wieder aus dem Schritt. In der Zwischenzeit konnte sich sein stärkster Konkurrent, Louis Low-Beer (Stade Genève), an der Spitze zusammen mit Ramon Wipfli (STB Leichtathletik) absetzten. Million konnte aus seiner ungünstigen Situation nicht reagieren und so wurde die Lücke zwischen den Beiden immer grösser. Doch wer Million kennt, der weiss, dass er so schnell nicht aufgibt: Er rollte das gesamte Feld von hinten auf und konnte sich bis eine Runde vor Schluss an die zweite Position setzten. Million setzten zum Schlussspurt an und war kurz vor dem Ziel an Louis dran. Auf der Zielgeraden überspurtete er den Genfer und lief in sensationellen 2:38.22 über die Ziellinie. Bravo, lieber Million!

Nebst unseren beiden Gold-Jungs zeigten auch die anderen LäuferInnen ansprechende Leistungen: Gian verpasste den Finaleinzug um nur sechs Hundertstel. Er lief seinerseits ein beherztes Rennen und darf mit seiner Leistung zufrieden sein. Gian-Andrea kämpfte bereits die ganze Woche gegen eine Grippe. Die Kräfte reichten ihm leider nicht, um mit den Besten mitzuhalten. Ohne dieses Handicap wäre wohl einiges mehr möglich gewesen. Auch Zora erwischte kein einfaches Rennen: Alle liefen sehr taktisch und es kam auch in ihrem Lauf zu Rempeleien. Sie holte jedoch das bestmögliche aus der Situation heraus, kämpfte bis zum Schluss und konnte wertvolle SM-Erfahrung sammeln.

Wir gratulieren allen, die an der SM teilgenommen haben!

Nicht zu vergessen: ein grosses Dankeschön an den „SCL-Fan des Wochenendes“, Timon Koch! Sowohl am Samstag als auch am Sonntag reiste er nach Magglingen, um unter anderem unseren Nachwuchs anzufeuern. Danke dafür!