Finley erkämpft sich trotz einem Nuller im Stabhochsprung den dritten Schlussrang an der Mehrkampf-SM! Dank wahrem Kampfgeist und tollen Resultaten in den anderen Disziplinen erreicht er 7056 Punkte!

An der diesjährigen Mehrkampf-SM in Hochdorf war der SC Liestal durch drei Athleten vertreten. Während Finley Gaio als Favorit ins Rennen ging, starteten Nevio Hofmeier und Gian Wild zum ersten Mal an einem nationalen Mehrkampf. Die Nervosität war entsprechend gross. Die beiden Nachwuchsathleten kämpften sich bis zum Schluss durch und durften am Ende des Tages zufrieden mit ihrem ersten Sechskampf sein. Am gleichen Wettkampf wie Finley zu starten, war für die beiden ein tolles Erlebnis!

 

Zusammenfassung Zehnkampf

Finley startete gut in seinen ersten Wettkampftag: Über die 100m lief er eine gute Zeit von 10.71 Sekunden. Im Weitsprung ging es mit 7.58m – zweitbeste Weite der Saison– solid weiter. Im anschliessenden Kugelstossen erzielte Finley eine neue persönliche Bestweite; er katapultierte er seine Kugel auf 14.11m! Auch im Hochsprung konnte Finley mit einer Höhe von 1.91m überzeugen. Die fünfte und letzte Disziplin, die 400m, ging erst um 20.15 Uhr über die Bühne. Es wurde bereits dunkel und es begann immer wieder mal zu regnen. Dies beeindruckte ihn keineswegs, im Gegenteil: Er lief die Bahnrunde so schnell wie noch nie. Mit einer fantastischen Zeit von 47.74 Sekunden pulverisierte er seinen eigenen Vereinsrekord um eine halbe Sekunde! Den ersten Wettkampftag beendete Finley mit einer Punktzahl von 4260.

 

Auch am Sonntag gelang es ihm, gut in den Wettkampftag zu starten. Über die 110mH lief er eine gute Zeit von 13.97 Sekunden. Nur kurze Zeit später erzielte er im Diskus ein solides Resultat (38.10m). Leider folgte kurz nach 16.00 Uhr die ernüchternde Nachricht: In der achten Disziplin, dem Stabhochsprung, scheiterte er auf der Anfangshöhe und musste sich einen „Nuller“ notieren lassen. Finley liess sich nicht unterkriegen und setzte den Wettkampf fort. Im Speer erzielte er eine sehr gute Weite von 49.30m. Mit zwei PBs, einem Vereinsrekord und einem Nuller im Gepäck beendete Finley die 1500m in sehr guten 4:50.95. Damit sicherte er sich den hervorragenden 3. Schlussrang, 30 Punkte hinter dem Zweitplatzierten Samuel Staub (STB Leichtathletik). Lediglich 114 Punkte fehlten ihm – trotz Nuller (!) – auf den Schweizermeistertitel. Dieser ging übrigens an Nino Portmann (LA Nidwalden).

 

Finley bewies an den vergangenen zwei Tagen nicht nur, dass er schnell laufen, weit und hoch springen und gut werfen kann. Er hat einmal mehr gezeigt, dass er ein erstklassiger Zehnkämpfer ist mit einer bewundernswerter mentaler Stärke und einem enormen Kampfgeist! Wir sind absolut beeindruckt von deiner Leistung an den vergangenen zwei Tagen und während dem ganzen letzten Jahr. Wir ziehen den Hut und sind stolz auf dich, lieber Finely!

 

Finleys Resultate auf einen Blick: Rang 3 mit 7056 Punkte

100m (10.71 / 926 P.), Weitsprung, (7.58m / 955 P.), Kugelstossen (14.11m / 735 P.), Hochsprung (1.91m / 723 P.), 400m (47.74s /922 P.), 110mH (13.97s / 978 P.), Diskus (38.10m / 626 P.), Stabhochsprung (ogV / 0 P.), Speer (49.30m / 578 P.), 1500m (4:50.95 / 613 P.)

 

Nevios Resultate auf einen Blick: Rang 31 mit 3122 Punkte

100mH (15.76s / 671 P.), Weitsprung (5.17m / 602 P.), Kugelstossen (10.44m /575 P.), Hochsprung (1.45m /512 P.), Diskus (20.81m /347 P.), 1000m (3:25.53 / 415 P.)

 

Gians Resultate auf einen Blick: Rang 42 mit 2416 Punkte

100mH (18.99s / 340 P.), Weitsprung (4.67m / 517 P.), Kugelstossen (8.01m /428 P.), Hochsprung (1.35m /439 P.), Diskus (21.41 /359 P.), 1000m (3:36.45 / 333 P.)