3x Gold, 2x Silber und 3x Bronze ergatterten sich die Athletinnen und Athleten des SC Liestals an den diesjährigen kantonalen Staffelmeisterschaften beider Basel auf dem heimischen Gitterli!

Wir beginnen bei den Jüngsten: Die 6xfrei Staffel mit Alvina Koch, Adriana Sailer, Chantal Binder, Laurianna Plattner, Mona Altermatt und Joana Wettstein verpassten nach viel Wechselpech das Podest nur hauchdünn. Am Schluss fehlten ihnen 0.02 Sekunden zu Bronze. Die 3x1000m Staffel, bestehend aus Alvina Koch, Nora Kobler undLaurianne Plattner erkämpften sich in einer Zeit von 11:32.62 dafür die wohlverdiente Silbermedaille.
Phoebe Oelhafen, Laura Schweizer, Jasmin Spiess, Marilyne Forlin und Zora Martin gingen über die ganze Bahnrunde an den Start. Sie durften sich am Ende über Bronze freuen. In der 3x1000m Staffel starteten gleich zwei SCL-Teams: Phoebe Oelhafen, Sereina Antener und Zora Martin liefen mit viel Engagement und in einer tollen Zeit von 10:24.18 zum Sieg! Vanessa Krummenacher, Samira Straumann und Marilyne Forlin beendeten ihren engagierten Einsatz auf dem vierten Schlussrang.
Die U14 5x frei Jungs-Staffel kämpften bis zum Schluss gegen die LAS Old Boys Basel und den TV Riehen. Gian Wild, Loris Schmid, Timothé Zaugg, Florin Klaus und Oscar Holemans durften sich nach einem soliden Auftritt die Bronzemedaille umhängen lassen.
Die 5x80m Staffel der weiblichen U16 starteten in einem starken Feld. Bis zum letzten Wechsel waren sie noch vorne dabei. Doch wenn die Schlussläuferin der Konkurenz Noelle Berger (LV Frenke) heisst, hätte der Abstand definitiv grösser sein müssen, als dass unserer Schlussläuferin und jene der LAS Old Boys Basel den Vorsprung ins Ziel hätten retten können. Unsere fünf Mädels, Kim Schwob, Kyra Wyss, Luisa Wiget, Fiona Rosa und Yolanda Vollhardtglänzten jedoch mit souveränen Wechseln und dürfen mit ihrem fünten Schlussrang durchaus zufrieden sein.
Linus Christen, Million Habtu, Lars Wenger, Gian Pichler und Elischa Tirelli starteten in der 5x80m Staffel gegen den amtierenden Schweizermeister TV Riehen. Für sie war von Anfang an klar: Riehen wird ausser Reichweite sein, doch die Silbermedaille wollten die fünf sich nicht nehmen lassen. So überzeugten sie in einer guten Zeit von 47.88s und durften sich tatsächlich über Silber freuen. Ebenfalls als amtierende Schweizermeister traten Gian Pichler, Gian-Andrea Antener und Million Habtu über die 3x1000m an. Ihr Ziel durfte nicht die Goldmedaille sein, diese hatten sie bereits vor dem Rennen auf (so gut wie) sicher. Die drei schnellen Jungs wollten zu Hause auf «ihrem» Stadion auch eine tolle Zeit laufen. Genau diess taten sie auch: Mit 8:27.58 waren sie zwar rund sechs Sekunden langsamer als an der Staffel SM in Thun, jedoch muss an dieser Stelle festgehalten werden, dass sogar diese Zeit zum Schweizermeistertitel gereicht hätte. Gian, Gian-Andrea und Million sicherten sich die Goldmedaille mit rund einer halben Minute Vorsprung auf die Zweitplatzierten des TV Riehens.
Es geht noch weiter, denn zwei Medaille wurden bis jetzt noch nicht erwähnt: Die Sprinterinnen Saskia Buser, Noelle Jenni, Vera Aebischer und Tamara Müller leifen souverän zu Gold! Und dies, obwohl unserer Schlussläuferin Tamara Müller als zweite die Ziellinie überquerte. Den Lauf für sich entscheiden konnten die Läuferinnnen des LZ Thiersteins. Sie starteten jedoch ausser Konkurrenz.
Den Abschluss manchten unsere drei Läufer, Timon Koch, Aurel Hltmann und Vinzenz Wolf. Selbst nach einem langen Arbeitstag der drei Jungs gelang ihnen ein tolles Rennen: Mit einer starken Zeit von 8:07.68 und einer sensationellen Aufholjagd von Vinzenz (inkl. einem überraschenden Angriff 300m vor dem Ziel) durften sich die drei Jungs die verdiente Bronzemedaille umhängen lassen.

Es war ein toller Abend mit vielen unvergesslichen Momenten! Wir möchten an dieser Stelle allen Helferinnen und Helfern für ihren fantastischen Einsatz danken und allen SCL-Athleten/innen, die in einer Staffel gelaufen sind, von Herzen gratulieren!