Heute standen sechs Teams am Regionalfinal des UBS Kids Cup Teams in Mellingen am Start. Alle AthletInnen haben ihr Bestes gegeben und dürfen stolz auf sich sein!

Beginnen wir mal bei den Kleinsten:

Das U12 Mixed-Team mit Alvina Koch, Valentin Moser,  Angelina Jamsek, Anouk Lisa Zimmermann, Till Grabenstätter und Jonas Hügli starteten gut in den Wettkampf. Während sie sich im Zonen-Weitsprung einen Punkt weniger als noch bei der lokalen Ausscheidung (Oberdorf) notieren lassen durften, legten sie beim Ringlisprint mächtig zu und ersprinntenen dort dafür zwei Punkte mehr! Auch beim Biathlon sammelten sie fleissig Runden und beendeten den Wettkampf mit einer tollen Teamleistung beim Hindernislauf. Die Bronzemedaille haben sich die sechs mehr als verdient!

Ebenfalls Bronze sicherten sich überraschend die Jungs der U16. Während sie nach zwei Disziplinen noch auf dem vierten Zwischenrang verweilten, konnten sie sich dank starkem Biathlon und einem noch stärkeren Team-Cross auf den dritten Rang nach vorne kämpfen. Das Team mit Flavio Fortini, Oscar Holemans, Nico Schaub, Loris Schmid und Timothé Zaugg sicherte sich dank konstanten Leistungen und viel Engagement den dritten Schlussrang.

Die dritte Bronzemedaille ging an das U16 Mixed-Team. Nach einem geglückten Start beim Risikosprint – bei welchem Elischa als einziger aller AthletInnen den „Sechser“ ersprinntete – musste das Team einen schmerzhaften Verlust verkraften; Elischa musste den Wettkampf nach nur einer Disziplin aufgrund einer Fussverletzung, die er sich beim Risikosprint zuzog, schweren Herzens beenden. Sein Team mit Gian Pichler, Luisa Wiget, Yolanda Vollhardt und Million Habtu kämpfte trotz allem weiter. Natürlich war es ihnen zu viert nicht mehr möglich vorne mit zu mischen – hätte man denken können. Obwohl sie sich beim Stabweitsprung einen „Nuller“ notieren lassen mussten und ihnen beim Biathlon ein Läufer fehlte, liess sich das Team nicht unterkriegen. Beim abschliessenden Hindernislauf, bei welchem Million und Gian eine Runde mehr wie alle anderen laufen mussten, liessen die vier LiestalerInnen der Konkurrenz keine Chance und entschieden diese Disziplin souverän für sich! Überraschend gewannen sie Bronze! Damit hätte wohl niemand gerechnet. Hut ab für diesen enormen Teamgeist und die überragende Leistung!

Sowohl das U14 Mixed-Team, als auch die beiden Mädchen Teams der U14 und U16 haben ebenfalls hart gekämpft und sich in einem starken Feld gut geschlagen. Während das U14 Mixed-Team den undankbaren vierten Schlussrang belegte, wurden die Mädels 6. (U16) bzw. 7. (U14).

Auf diesem Weg wünschen wir Tom, Charlotte, und Elischa gute Besserung bzw. rasche Genesung. Sie alle konnten leider – mindestens teilweise – heute aufgrund Verletzungen bzw. Krankheit in Mellingen nicht dabei sein. Wir freuen uns, wenn ihr wieder gesund zurück seid!